Gen-Z gewinnen: Wie Sie als Arbeitgeber zum Top-Choice der jungen Talente werden

Vanessa Bär
Generation Z und ihre Anforderungen

Die Gen Z wird oft verurteilt, aber warum verstehen wir sie nicht?

„Anspruchsvoll und wechselwillig“ oder „lieber arbeitslos als unglücklich“ – so sehen Schlagzeilen aus, die die neue Generation Z beschreiben. Schlagzeilen, die Arbeitgeber sicherlich zunächst oft in eine Art Abwehrhaltung treiben und Unverständnis hervorrufen. Jedoch sind diese gezwungen sich auf Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt einzustellen – und das, eher gestern als heute. Denn der Wandel ist bereits in vollem Gange und viele Unternehmen wissen nach wie vor nicht, wie sie sich auf die Herausforderung Gen-Z ein- bzw. umstellen sollen.

Und mal ehrlich: es ist an der Zeit, dass wir aufhören, die Generation Z zu verurteilen. Diese jungen Menschen haben so viel Potenzial und bringen frischen Wind in unsere Gesellschaft. Warum also sollten wir sie für ihre Art und Weise verurteilen? Vielleicht liegt es daran, dass wir einfach nicht in der Lage sind, sie zu verstehen. Um das Problem zu lösen, müssen wir uns mehr mit der Generation Z auseinandersetzen. Wir müssen uns bemühen, ihre Einstellungen und Meinungen zu verstehen. Nur dann können wir gemeinsam daran arbeiten, eine bessere Zukunft für alle zu gestalten.

Wir haben die zukünftigen Arbeitnehmer genauer unter die Lupe genommen: von der Identifikation der genauen Anforderungen bis hin zur richtigen Kommunikation und Marketingstrategie - wir haben alles / alle Infos, die Sie benötigen, zusammengefasst, um die Herzen und Köpfe dieser jungen Talente zu erobern. Also los geht's!

Inhaltsverzeichnis

  • Diese Generation ist Ihre Zukunft – Sie haben keine Wahl!

  • Welche Werte sind für die Gen Z wichtig und warum?

  • Welchen Wert haben Benefits für die neue Generation?

  • Mit dieser Strategie erreichen Sie die junge Generation.

Diese Generation ist Ihre Zukunft – Sie haben keine Wahl!

Die Gen-Z: jung, motiviert und bereit, die Welt zu erobern! Aber was bedeutet das für Sie als Arbeitgeber? In erster Linie: umdenken und anpassen. Einfacher gesagt, als getan – das ist uns bewusst. Wenn Sie als Unternehmen die Gen-Z erreichen wollen, müssen Sie jedoch über den Tellerrand hinausblicken und lernen deren Sprache zu sprechen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen.

Warum das so wichtig ist? Nun, um es einfach auszudrücken: Diese Generation ist Ihre Zukunft! Indem Sie in ihre Entwicklung und ihr Wachstum investieren, sichern Sie die langfristige Zukunft Ihres Unternehmens. Die Förderung von jungen Talenten ist daher nicht nur eine Investition in die Gegenwart, sondern auch in die langfristige Nachhaltigkeit und den Erfolg Ihres Unternehmens.

 

Welche Werte sind für junge Talente wichtig und warum?

Die Gen-Z ist eine einzigartige Generation, die spezifische Anforderungen hat, wenn es um ihre Arbeitsplatzwahl geht. Um sie erfolgreich anzusprechen, ist es wichtig, ihre Bedürfnisse und Werte zu verstehen. Hierbei spielen vor allem folgende Themen eine zentrale Rolle:

 

  • Digitalisierung & neue Technologien

Die Gen Z sieht in Unternehmen, die digitale Technologien effektiv nutzen, ein Zeichen von Zukunftsorientierung. Sie bevorzugen Arbeitgeber, die auf dem neuesten Stand der Technik sind, da sie davon ausgehen, dass diese Unternehmen besser in der Lage sind, sich den sich ständig ändernden Anforderungen der Geschäftswelt anzupassen.

  • Mission und Vision des Unternehmens

Die Gen Z ist oft sehr werteorientiert und sucht nach Arbeitgebern, die ihre eigenen Werte und Überzeugungen widerspiegeln. Die Mission und Vision eines Unternehmens vermitteln den Zweck und die langfristigen Ziele des Unternehmens, was es der Gen Z ermöglicht, festzustellen, ob sie sich damit identifizieren können.

Außerdem möchten die jungen Arbeitnehmer in einer sinnstiftenden Umgebung arbeiten. Eine klare und inspirierende Mission und Vision des Unternehmens vermitteln den Mitarbeitern den Sinn ihrer Arbeit und motivieren sie, sich stärker zu engagieren. Es gibt den Mitarbeitern eine klare Vorstellung davon, wohin das Unternehmen strebt. Dies hilft der Gen Z, die langfristige Perspektive und die Ziele des Unternehmens zu verstehen, was wiederum auch die Mitarbeiterbindung und -loyalität fördert.

  • Flexibilität & Work-Life-Balance

Individuelle Bedürfnisse und Präferenzen sind der jungen Generation sehr wichtig. Flexible Arbeitsmodelle erlauben es ihnen, ihren Arbeitstag an ihre persönlichen Vorlieben anzupassen, sei es in Bezug auf Arbeitszeit, Arbeitsort oder Arbeitsstil.

  • Persönliche & fachliche Weiterentwicklung

Die Gen Z ist von Natur aus wissbegierig und lernbereit. Sie schätzen die Gelegenheit, kontinuierlich neue Fähigkeiten zu erlernen und ihr Wissen zu erweitern. Zudem hat die Gen Z oft klare berufliche Ziele und ist bestrebt, in ihren Karrieren voranzukommen. Persönliche und fachliche Weiterentwicklung ermöglicht es ihnen, diese Ziele zu erreichen und sich beruflich zu entfalten.

  • Diversity & Inclusion

Die Gen Z schätzt Offenheit und Vielfalt als Bereicherung und erkennt den Wert unterschiedlicher Perspektiven und Hintergründe. Sie sind auf der Suche nach Arbeitgebern, bei denen sie sich selbst identifizieren können. Sie wünscht sich, in einer Umgebung zu arbeiten, die die Vielfalt ihrer eigenen Identität und Hintergründe anerkennt und respektiert.

 

Welchen Wert haben Benefits für die neue Generation?

Diese Frage beschäftigt wohl viele Arbeitgeber, die sich um junge Talente bemühen. Wie bereits geschildert, orientiert sich die Arbeitgebersuche der Gen Z sehr stark an den Werten und der Unternehmenskultur des jeweiligen Unternehmens. Einen Vorteil kann man sich bei der Gen Z also bereits durch eine ehrlich gelebte Vision und Mission verschaffen. Doch welche Aspekte sind für junge Talente im Hinblick auf Benefits & Co. wichtig? Hier gibt es leider keine pauschale Antwort. Jeder Mensch ist individuell und hat unterschiedliche Bedürfnisse. Grundsätzlich sollten aber die Themen „flexible Arbeitszeiten“ und die Möglichkeit auf „Remote Work“ eine zentrale Rolle spielen. Es ist der jungen Generation nämlich sehr wichtig, mitentscheiden zu können, wann und wo die Arbeit stattfindet, um so eine gute Work-Life-Balance garantieren zu können - siehe Studie.

Außerdem gilt: probieren geht über studieren & fragen kostet nichts! Testen Sie verschiedene Benefits aus und lassen Sie Ihre Mitarbeiter Rückmeldung geben. So können Sie herausfinden, was wirklich funktioniert und was nicht.

Aber wie schon gesagt: Es gibt kein Patentrezept für die perfekte Lösung. Man muss experimentieren und sich auf seine Zielgruppe einlassen. Wichtig ist es dabei immer im Blick zu behalten, dass zufriedene Mitarbeiter auch produktive Mitarbeiter sind - egal ob sie im Büro sitzen oder von zuhause aus arbeiten!

 

Mit dieser Strategie erreichen Sie die junge Generation

Gen-Z-ler sind ständig unterwegs und nutzen die verschiedensten Kanäle, um sich Informationen einzuholen. Daher sollten Sie die sozialen Medien unbedingt in Ihre Strategie einbinden und sicherstellen, dass Sie auf allen relevanten Plattformen präsent sind. Ob auf Jobportalen wie LinkedIn oder XING oder auf Social-Media-Kanälen wie Instagram und TikTok – Möglichkeiten gibt es viele! Wägen Sie ab, auf welchen Plattformen sich Ihr Unternehmen am besten präsentieren kann und wo Sie Ihre Zielgruppe am besten ansprechen können.

Achten Sie auch darauf, dass Sie zum richtigen Zeitpunkt aktiv werden. Wenn die meisten jungen Menschen arbeiten oder studieren, wird es schwieriger sein, ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. Besser wäre es daher am Abend oder am Wochenende aktiv zu sein. Auch während der Semesterferien könnten viele Studenten mehr Zeit haben sich mit potentiellen Arbeitgebern auseinanderzusetzen.

Am aller wichtigsten aber ist: der richtige Content! Stupide Werbung schalten, reicht nicht aus – bauen Sie eine authentische Beziehung zu Ihrem Publikum auf und stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen attraktiv bleibt.

Wie das geht? So:

  1. Präsentieren Sie Ihre Kultur:

Teilen Sie Einblicke in die Unternehmenskultur. Dies könnte durch Mitarbeitergeschichten, Bilder vom Arbeitsplatz, Erfolgsgeschichten oder kurze Videos geschehen. Die Gen Z sucht nach Unternehmen, die ihre Werte teilen.

  1. Nutzen Sie visuelle Inhalte:

Generation Z bevorzugt visuelle Inhalte. Verwenden Sie Bilder, Videos und GIFs, um Ihre Botschaft zu vermitteln. Plattformen wie Instagram, TikTok und Snapchat sind besonders beliebt bei dieser Zielgruppe.

  1. Authentische Sprache verwenden:

Verwenden Sie eine Sprache, die Ihrer Zielgruppe entspricht. Vermeiden Sie formelle und steife Kommunikation. Seien Sie menschlich und authentisch.

  1. Interaktion fördern:

Nutzen Sie Funktionen wie Umfragen, Fragen und Abstimmungen, um die Interaktion zu fördern. Scheuen Sie sich nicht mit Ihrer Zielgruppe zu interagieren und in Kontakt zu treten. Das zeigt, dass Sie auf Ihre Zielgruppe eingehen und ihr Engagement schätzen.

  1. Geschichten erzählen:

Erzählen Sie Geschichten über Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter. Dies könnte zum Beispiel Erfolgsgeschichten, Hinter-den-Kulissen-Einblicke oder lustige Anekdoten umfassen. Es ist immer gut zu sehen, wie ein Unternehmen von „innen“ aussieht, welche Projekte Sie betreuen und wie die Arbeitsatmosphäre im Team ist.

  1. Beteiligung an aktuellen Trends:

Halten Sie sich über aktuelle Trends auf dem Laufenden und beteiligen Sie sich daran. Das zeigt, dass Ihr Unternehmen zeitgemäß ist und die Interessen der Generation Z versteht.

  1. Nachhaltigkeit und soziales Engagement betonen:

Zeigen Sie Ihr Engagement für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Dies ist für die Generation Z oft ein entscheidender Faktor bei der Auswahl eines Arbeitgebers.

  1. Transparenz wahren:

Seien Sie transparent in Bezug auf Unternehmensentscheidungen, -ziele und -werte. Die Gen Z schätzt Offenheit und Ehrlichkeit.

  1. Gezielte Plattformen nutzen:

Wählen Sie die richtigen Plattformen aus. Instagram, TikTok und LinkedIn sind beispielsweise Plattformen, auf denen Sie die Gen Z gut erreichen können.

  1. Mitarbeiter als Botschafter einsetzen:

Wer könnte besser ihr Unternehmen präsentieren als die Leute, die bereits bei Ihnen arbeiten? Erlauben Sie Ihren Mitarbeitern, Ihre eigene Message / Botschaft zu verbreiten. Mitarbeiter können oft authentischer über ihre Erfahrungen im Unternehmen sprechen und wirken nahbarer als das Unternehmen an sich.

 

Und last but not least: bleiben Sie flexibel und seien Sie bereit neue Wege zu auszuprobieren – wer weiß welche neuen Plattformen und Trends in Zukunft auftauchen werden?

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen: Gen-Z gewinnen ist kein Hexenwerk. Mit den richtigen Strategien und einem Verständnis für die Bedürfnisse der jungen Talente, können Arbeitgeber erfolgreich auf sich aufmerksam machen. Flexibilität bei Arbeitsbedingungen und ein Blick auf moderne Technologien sind dabei unerlässlich. Genauso wichtig ist es aber auch, authentisch zu bleiben und die eigenen Werte als Unternehmen klar zu kommunizieren. Wer diese Tipps beherzigt, wird schon bald von hochmotivierten Gen-Z Talenten umringt sein – und das ohne Zauberstab!

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

(Bild: gemeinfrei / PEXELS / cottonbro studio)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 7.